Wer wir sind

Das „Christliche Zentrum Herborn“ ist eine Freikirchliche Pfingst- und Charismatische Gemeinde, die 1989 in Herborn gegründet wurde.

Wir sind Mitglied im Bund Freier Pfingstgemeinden (BfP) und Teil der Evangelischen Allianz in Herborn.


Als Gemeinde glauben wir an den dreieinigen Gott, der sich als Vater, Sohn und Heiliger Geist offenbart.   
 

Unser Glaube basiert allein auf den Inhalten der Bibel.

Wir identifizieren uns mit dem apostolischen Glaubensbekenntnis der frühen Kirche, das von der überwiegenden Zahl der christlichen Kirchen anerkannt ist.

Stühle

Gottesdienst

In unseren Gottesdiensten möchten wir die Menschen in ihrem Alltagsleben abholen und ihnen Antworten geben.

Dabei ist zeitgemäßer Lobpreis ein Bestandteil, der uns innerlich ruhig werden und bei Gott, unserem Vater, ankommen lässt.

Die Predigten sind aus dem Leben und für das Leben geschrieben.
Verständlich, anwendbar, ermutigend und herausfordernd.

Während des Gottesdienstes bieten wir Kindern ein altersbezogenes Programm an.

Bei uns ist jeder herzlich willkommen.
Wir freuen uns auf Dich.

 
 

Unsere Vision

Jeder ist wichtig und wir alle gehören zum Leib Christi, der die Gemeinde ist. 

 

Jesus hat seine Gemeinde dazu erwählt, ihm in Gemeinschaft und Einheit zu dienen.

Er sucht keine Einzelkämpfer oder Superhelden, sondern wir sollen einander helfen, tragen und dienen. Gemeinde ist ein Gemeinschaftsprojekt.

7W Plakate7.jpg
7W Plakate.jpg

Alle Ehre, aller Dank, alle Anbetung gehört Gott.

 

Er ist der Ursprung allen Segens, jeder guten Gabe, jeder Erquickung und jeder Freude. Alles kommt von ihm, alles geht zu ihm und alles wurde für ihn geschaffen. Gott sucht Anbeter, die ihn in Geist und Wahrheit anbeten. Wir wollen solche Anbeter sein.

In Gottes Augen ist jeder Mensch wertvoll.

 

 Für jeden hat er einen Plan, ein Ziel, eine Berufung. Niemand ist zufällig oder aus Versehen hier. Seine Absichten und Pläne für jeden Einzelnen wollen wir gemeinsam herausfinden und jeden einzelnen dafür entsprechend fördern. 

7W Plakate4.jpg
7W Plakate5.jpg

Zeichen und Wunder gehören zum Evangelium dazu.

 

Jesus sagt: „Wer mich sieht, sieht den Vater“ und „Ich tue nur das, was ich den Vater tun sehe“. Jesu Dienst auf Erden war begleitet von Zeichen und Wundern; die rettende Botschaft war begleitet von Zeichen und Wundern. Und er gab uns den gleichen Auftrag.

Jeder Mensch ist willkommen bei uns. Jeder Mensch ist gleich viel wert und auch gleich wichtig. 



Wie Gott den Menschen liebt, wollen auch wir Menschen lieben. Wie Jesus niemand von sich gewiesen hat, der ihn ernsthaft suchte, wollen auch wir in gleicher Weise niemand abweisen oder ablehnen. 

7W Plakate3.jpg
7W Plakate6.jpg

Gottes Nähe und Gegenwart sind uns wichtig. Gott ist heilig, aber Gott ist auch Liebe. 

 

Seine Heiligkeit und Liebe sollen unsere Gottesdienste und Treffen auszeichnen. Wir 

wollen Gottes Gegenwart spürbar erleben und uns durch diese verändern lassen. 

Gleichzeitig soll sich das auch im Umgang miteinander auswirken. 

Man behauptet heute, dass es viele Wege zum Heil geben soll.

 

Wir glauben allerdings, dass ein Mensch nur durch Jesus Christus zu Gott dem Vater kommen kann. Das heißt, nur auf diesem Wege können wir den himmlischen Vater in seiner ganzen Liebe erleben und erfahren und Anteil an der ewigen Rettung bekommen. 

7W Plakate2.jpg